Pilzcurry

image

1 Zwiebel würfeln und eine Knochblauchzehe (geschält) mit der Handfäche oder einem Messer zerdrücken. Die Zwiebel in etwas Alsan (vegane Magarine) andünsten und Knoblauch hinzugeben. Zwei bis fünf Minuten weiter dünsten bis das ganze leicht braun wird (nicht schwarz!). 250 g frische Champions (ganz) und eine Dose Kicherebsen  (abgeseiht – Sud kann man zu Kicherebseneischnee weiterverarbeiten) hinzugeben. Alles bei schwacher Hitze etwa 5 Min. anbraten (darf nicht anbrennen!). 1 halbe Tasse (schwarze) Belugalinsen dazu geben. Nun etwa 2 bis 3 TL Gemüsebrühepulver in 100 ml heißem Wasser auflösen und mit in den Topf geben. Eine Dose Kokosmilch hinzugeben und mit Currypulver würzen. Alles gut umrühren. Chiliflocken nach Belieben hinzufügen. Nun etwa 15 Min. bis 25 Min. köcheln lassen, danach von der heißen Platte nehmen und ruhen lassen. Dabei gelegentlich umrühren solange bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und ggf. mit etwas gemahlenem Korriander und gemahlenem Ingwer würzen. Man kann es mit Mehl andicken, für alle die es mögen wenns schnell geht. Dazu etwa 1 EL Mehl mit etwas heißem Wasser verrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Zunächst 1 TL dieser Paste in das noch kochende Curry einrühren. Danach kann man mehr hinzuzufügen, jenachdem wie dick es sein soll.

Guten Appetit 🙂

Macarons aus Kicherebsensud:

image

Auszug aus der Deggendorfer Zeitung

Koch mit Liebe! ❤❤❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s