Der Sommer kommt: Die besten Grillrezepte

Viele haben schon, manche wollen demnächst. Wenige machens im Winter und die meisten im Sommer. Manche machen’s mit Kohle, manche mit Pellets und manche mit Gas. Die Rede ist vom Grillen. Sommerzeit ist Grillzeit und der Sommer steht praktisch schon vor der Tür.

Hierunter habe ich nun ein paar leckere Dinge geschrieben, die ich sehr gerne auf Bring-/Mitnehmgrillabenden dabei habe.

Zutaten für den Gemüsedip:

– 500 g Sojajoghurt (natur)
– 1 Frühlingszwiebeln
– 1 rote Paprika
– 1/2 Gurke
– 1/2 rote Zwiebel
– 1 TL Stärke
– 1 TL Zucker oder 1 TL Agavendicksaft
– 1 TL Paprikapulver
– 1 TL Chayennepfeffer
– 1 TL Apfelessig
– 4 TL Zitronensaft
– Salz und weißer Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse fein schneiden (Gurken am besten in Streifen, Paprika u. Zwiebel in Würfel und Frühlingszwiebel in Ringe). Den Sojajoghurt mit den Gewürzen, dem Zucker, der Stärke, dem Essig und dem Zitronensaft gründlich vermischen (am bestem mit dem Handmixer). Jetzt das feingeschnittene Gemüse untermischen und nochmal abschmecken. Fertig!

Zutaten für den asiatischen Tofu-Dip:

– 1 Block Tofu (natur)
– 1 Dose Kokosmilch (kalt aus dem Kühlschrank)
– 1/4 Glas Aprikosenmarmelade
– 2 EL Zitronensaft
– 2 TL Sojasoße
– 1/4 Tasse Wasser
– 1 gehackte Chilischote
– 2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

1 Knoblauchzehe wird gepresst oder in kleine Stücke geschnitten. Die zweite Knoblauchzehe wird in dünne Scheibenschnitten. Nun wird die Kokosmilch (nur den festen Anteil) mit der Marmelade, der Sojasoße, dem Zitronensaft, dem Wasser, der Chilischote und dem Knoblauch in einem Topf verrührt. Alles aufkochen lassen und oft umrühren. Dann bei niedriger Hitze etwa fünf bis acht Minuten köcheln lassen. Nun wird der Tofu in ein hohes Gefäß gegeben und püriert. Jetzt wird nach und nach die Kokosmilchmischung auf den Tofu gegeben (nicht alles!) und püriert. Nehmt soviel Kokosmilchmischung bis ihr eure gewünschte Konsistenz erreicht habt. Fertig!

>> Falls noch ein Rest der Kokosmilchmischung übrig bleibt, den könnt ihr wunderbar als Curry zu Reis essen (müsst es nur noch einbisschen andicken und mit Currypulver würzen). Den Rest aus der Kokosmilch-Dose könnt ihr auch wunderbar in Suppen oder Currys weiterverwenden. << >> Beide Dips schmecken auch als Brotaufstriche super! <<

foccacia

Zutaten Focaccia:

– 350 g Weizenmehl
– 1/2 Pck. Trockenhefe
– 220 ml warmes Wasser
– 1 Prise Zucker
– 1 TL Salz
– 2 EL Olivenöl
– 2 TL getrockneten Rosmarin oder Thymian
– Meersalz aus der Mühle

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf den Rosmarin und das Salz mit einem Handmixer verkneten. Dann den Teig mindestens 2 Stunden gehen lassen. Dann Rosmarin darüberstreuen und etwas Salz und mit den Händen verkneten (aber nicht zu lange). Nun aus dem Teig ein flaches Brot formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teigfladen darauf legen. Den Teig auf dem Bleck nochmals für etwa 50 Minuten gehen lassen. Mit Salz bestreuen und dieses sanft einmassieren und mehrere Löcher mit einem Holzstäbchen einstechen. Nun das Focaccia bei 200° etwa 25 Minuten backen. Nach dem Backen sofort in ein Geschirrtuch wickeln und in dem Tuch auskühlen lassen. So wird das Focaccia weicher. Fertig!

Grillspecial

Zutaten für das marinierte Gemüse:

– Gemüse (z. B. 1 Zucchini, 2 Zwiebeln, 1 Paprika, 1/2 Aubergine, 5 Champignons)
– 3 EL Tomatenmark
– 1 TL Harissapaste (wer es nicht so scharf mag, einfach weglassen)
– 2 EL Sojasoße
– 3 EL Olivenöl
– 1 TL Zitronensaft
– 1 TL Agavendicksaft
– 3 Knoblauchzehen
– Salz und Pfeffer
– Chayennepfeffer
– Currypulver

Zubereitung:

Das Gemüse wird in Scheiben oder Würfel geschnitten und in eine Schüssel gegeben. In einer kleinen Schüssel werden die restlichen Zutaten miteinander vermischt und dann zum Gemüse gegeben. Jetzt massiert ihr die Marinade in das Gemüse ein, das geht am besten mit den Händen. Das Gemüse kann jetzt auf Spieße gesteckt werden oder einfach in Aluschalen auf dem Grill geröstet werden. Fertig!

>> Wenn mariniertes Gemüse übrig bleibt, kann man das prima am nächsten Tag in einer Pfanne rösten. <<

Liebe Grüße,

Evi

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Sommer kommt: Die besten Grillrezepte

  1. Sebastian schreibt:

    hmm das liest sich alles großartig. Hoffentlich hält sich das Wetter noch ein wenig, dann werde ich auf jeden Fall den Gemüsedipp testen. Liebe Grüße, Sebastian.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s