Kürbis-Ravioli mit Tofuspeckwürfeln in Sahnesoße

Nudelteig selber machen? Es ist einfach als gedacht! Und man braucht für diesen Nudelteig nur drei Zutaten. Für dieses Nudelrezept habe ich eine Kürbisfüllung gemacht. Es geht kinderleicht und schmeckt hervorragend! Dann mal rann an den Topf…

Benötigte Küchengeräte: Pürierstab, Nudelholz oder eine Nudelmaschine, falls vorhanden Ravioliförmchen 🙂

Zutaten für den Teig:

  • 550 g Mehl (Typ 550)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/4 Liter Wasser

Zubereitung Teig:

Die Teigzutaten werden miteinander zu einem festen Teig verarbeitet. Ich habe ihn ca. 5 – 6 Minuten geknetet. Ich habe beim Kneten noch ein kleinwenig Wasser und Olivenöl mit eingeknetet. Der Teig soll richtig geschmeidig werden. Danach hab ich noch weitere 2 Minuten geknetet. Also wenn ihr das jeden Tag macht, dann habt ihr in 3 Monaten richtige Muckis! 🙂

Der Nudelteig wird dann für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt, am Besten über Nacht -> in Frischhaltefolie einpacken!

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g gewürfelten Hokkaido Kürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln in Ringen geschnitten
  • 40 g geriebener Tofu
  • 2 EL Hefeflocken
  • Abrieb von 1 ungespritzten Orange
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Agavendicksaft

Zubereitung der Füllung:

Kürbis in Olivenöl kräftig anbraten, Lauchzwiebeln kurz mit anbraten. Geriebenen Tofu untermischen und alles pürieren. Die Hefeflocken und den Abrieb von der Orange sowie den Agavendicksaft unterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles nochmals gut durchrühren. Die Masse etwas auskühlen lassen, dann kann sie weiter verarbeitet werden.

500 g vom Teig mit dem Nudelholz zu dünnen Bahnen ausrollen (oder in der Nudelmaschine). Die Arbeitsfläche etwas mit Mehl bestäuben, damit nichts anklebt. Dann werden Kreise (Durchmesser 7 – 8 cm) aus den Bahnen ausgestochen und auf diese Kreise wird etwa 1 TL Füllung gesetzt. Mit einem zweiten Kreis wird es abgedeckt und man drückt die Ränder fest (z. B. mit einer Gabel).

Einfacher geht das ganze mit Ravioliförmchen bzw. Maultaschenförmchen.

Die Ravioli werden in kochendem Salzwasser ca. 3 – 4 Minuten gekocht.

Zutaten für die Soße:

  • 200 g Räuchertofu (fein gewürfelt)
  • 200 ml Sojasahne
  • 1 kleine Knoblauchzehe (gehackt oder gepresst)
  • 1 große Zwiebel (gewürfelt)
  • Pfeffer und Salz
  • etwas Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie

Zubereitung der Soße:

Als Erstes werden die Zwiebel und die Petersilie gehackt. Danach wird der Räuchertofu fein gewürfelt. In einer Pfanne wird nun etwas Olivenöl erhitzt und der gewürfelte Räuchertofu wird darin etwa zwei Minuten angebraten. Anfangs mit hoher Hitze, nach einer Minute die Hitze reduzieren. Jetzt wird die gehackte Zwiebel hinzu gegeben und es wird weitere zwei Minuten angebraten.

Nach diesem Schritt werden die Sojasahne, der Knoblauch und die Petersilie hinzugefügt. Der Herd wird jetzt ausgeschaltet und wir lassen die Pfanne noch auf der heißen Herdplatte stehen und rühren gelegentlich um. Nun ist die Soße fertig. Man kann sie noch ggf. abschmecken und mit beliebigen Kräutern verfeinern. Dann kann die Soße auf die Pasta gegeben werden.

Guten Appetit, Evi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s