Indisches Curry

Ich war letztens zu einem Mottoabend eingeladen. Das Essen sollte zum Thema „Asien“ passen. Deshalb machte ich ein indisches Curry. Jeder fragte mich nach dem Rezept. Das Problem war nur – ich hatte gar kein Rezept! Alles machte ich nur nach Gefühl und breite dieses Gericht vor allem zur Resteverwertung zu. In einer ruhigen Minute, hab ich mal versucht, das Curry nochmal genau so zu kochen. Es wurde nicht genau so, es wurde sogar noch besser! Ein perfektes Rezept zur Verwertung von Gemüse, dass ihr wahrscheinlich nicht mehr essen würdet, da es ganz hinten im letzten Eck des Kühlschranks verrottet und ihr es einfach vergessen habt. Einfach mal den Kühlschrank durchsehen! Ich glaube jede Möhre ist froh, wenn sie in so einem leckeren Curry landet 🙂

Zutaten:

  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1/2 Paprikaschote (rot, gelb oder grün)
  • 30 g Cashewkerne oder Erdnüsse (ungesalzen oder gesalzen)
  • 1 EL Öl (Erdnussöl oder anderes neutrales Öl)
  • 1-2 EL Currypulver
  • 1 Dose Bambus in Streifen
  • gekochter Brokkoli
  • Chinakohl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln, Möhren, Paprikaschote, Chinakohl waschen, putzen und klein schneiden. Das Öl im Wok erhitzen und alles zusammen mit den Nüssen (Cashewkerne oder Erdnüsse) und dem Brokkoli unter Rühren 3-4 Min. anbraten.

Das Currypulver über das Gemüse streuen. Den Bambus abseihen und zum Gemüse geben und 2 – 3 Minuten braten. Die Kokosmilch mit der Brühe verrühren und zum Gemüse geben, umrühren und erhitzen. Nun lasst ihr das Curry bis zur gewünschten Sämigkeit eindicken. Falls nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu am Besten gekochten Reis servieren.

Guten Appetit,

eure Evi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s